Startseite
Sie sind hier: Startseite » Wallfahrt 2005

Wallfahrt 2005

Beten mit den Füßen

Vor dem Trierer Dom

Erstmals mit dabei: unser neues Pilgerkreuz

Beten mit den Füßen

14 Pilgerinnen und Pilger aus der Neuwieder Pfarreiengemeinschaft Hl. Kreuz, Liebfrauen und St. Matthias waren vom 5. bis zum 8. Mai nach Trier unterwegs. Ziel war das Grab des Hl. Matthias in der gleichnamigen Benediktiner-Abtei.
Mit Glockengeläut und vielen Segenswünschen brach die Gruppe an Christi Himmelfahrt nach dem Hochamt in der Pfarrkirche St. Matthias in Neuwied zu ihrem Weg auf. Erstmals hatten die Neuwiederinnen und Neuwieder ein eigenes Pilgerkreuz dabei, das in dem Gottesdienst von Pfarrer Darscheid gesegnet wurde.
Erste Station war Maria Laach, wo man auch übernachtete. Spielte das Wetter am ersten Tag noch mit, so war am Freitag der Regen in der Eifel ein ständiger Begleiter. Das dies jedoch der Atmosphäre in der Gruppe keinen Abbruch tat, wurde in der abendlichen Runde deutlich, in der man den Tag reflektierte, zusammen betet und sang.
Nicht viel besser war das Wetter am Samstag, als der Weg von den Höhen der Eifel hinunter in die Bischofsstadt Trier führte, dem Ziel der Wallfahrt. Im Dom betete man in den Anliegen der Neuwieder Gemeinden und stimmte ein Loblied an.
Höhepunkt war dann sicher am Sonntag die Teilnahme am Pilgerhochamt in der Matthias-Basilika in Trier. Aus vielen Orten und Gemeinschaften waren an diesem Sonntag über 1700 Pilger nach Trier gekommen. Die Neuwieder wurden nach dem festlichen Einzug in die Kirche mehrfach mit Applaus bedacht: keine Gruppe hatte mehr Neupilger, sicher aber keine einen jüngeren Pilger. Malte Bündgen wurde im geländegängigen Kinderwagen, teils über Stock und Stein, bis nach Trier gefahren.
Mit vielen guten Impulsen, aber auch mit der Erfahrung der Gegenwart Gottes auf einem gemeinsamen Weg, fuhr man wieder nach Neuwied zurück. Auch im kommenden Jahr soll es wieder nach Trier gehen um die Erfahrung zu machen, dass wallfahren „beten mit den Füßen“ ist.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.