Startseite
Sie sind hier: Startseite » Wallfahrt 2007

Wallfahrt 2007

Bericht 2007

Vom 7.-10. Juni waren wir 2007 unterwegs.

Das Matthiasgrab war wieder das Ziel

Schon zum vierten Mal waren in diesem Jahr Pilgerinnen und Pilger auf dem Weg von St. Matthias nach St. Matthias. 15 hatten sich in Neuwied aufgemacht. Eine bunte gemischte Truppe, wie man sie selten am Ziel in Trier antrifft.
Nach dem Start in Neuwied ging es am ersten Tag, am Fronleichnamsfest, über Andernach nach Maria-Laach und Daun, wobei natürlich auch Fahrstrecken zurückgelegt wurden.
Am zweiten Tag wurde ein Rekord aufgestellt: die Strecke von Bad Bertrich nach Traben-Trabach war die wohl bislang längste und anstrengendste der vergangenen Jahre. Bedingt durch Fahrzeugpannen wurde am Samstag viel improvisiert. Aber der letzte Abschnitt hinein nach Trier konnte begangen werden.
Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Ankunft in der Abtei St. Matthias, wo die Neuwiederinnen und Neuwieder am Pilgerhochamt teilnehmen durften.
Es waren wieder anstrengende und wohltuende Tage. In den Liedern und Gebeten und in den vielen Gesprächen auf dem Weg konnten alle die Nähe Gottes erspüren. In seiner Predigt zitierte Pater Hubert von den Benediktinern der Abtei St. Matthias aus einem Karnevalslied: „Da simmer dabei!“ Das könnte als Motto und als Versprechen für das kommende Jahr gelten: auch 2008 „simmer wieder dabei!“, so die einhellige Meinung aller.

Bilder 2007

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.